Gesetzlich versichert

Sind Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung Mitglied, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen und Bedingungen, die der Gesetzgeber vorschreibt, zu mir in die Behandlung kommen.

Lesen Sie sich bitte erst einmal alles weitere in Ruhe durch. Dann entscheiden Sie, ob Sie diesen Weg gehen wollen.

Der Weg zur Kostenerstattung

Sind Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung Mitglied, können wir den Weg über die Kostenerstattung gehen. Das Prinzip der Kostenerstattung greift, wenn Sie keinen Therapieplatz in angemessener Zeit finden, aber unter einer psychischen Erkrankung leiden.

Ich versuche im Folgenden den -zugegeben etwas komplizierten- Ablauf der Kostenerstattung so verständlich wie möglich zu erklären. Fragen Sie gerne nach, wenn doch noch etwas unklar sein sollte.

  1. Informieren

    Bitte informieren sie sich gründlich über die Kostenerstattung.

    Wo? Hier zum Beispiel!

  2. Selbstständige Suche

    Suchen Sie selbstständig nach niedergelassenen Therapeuten.

    Wo? Hier zum Beispiel!

  3. Krankenkasse informieren

    Teilen Sie Ihrer Krankenkasse mit, dass Sie einen Therapieplatz suchen und bitten Sie um Unterstützung

  4. Sprechstunden-Termin vereinbaren

    Vereinbaren Sie einen Sprechstunden-Termin bei einem niedergelassenen Therapeuten.

    Wie? Am besten hier!

  5. Wie geht es weiter?

    Herzlichen Glückwunsch - Sie haben einen Termin bei einem kassenzugelassenen Kollegen erhalten.

    Da sich die weiteren Schritte je nach Ausgangslage unterscheiden können, soll Ihnen das folgende Diagramm den weiteren Weg in Ihre Therapie erleichtern:

Sie haben im Internet oder über Ihre Krankenkasse einen niedergelassenen Kollegen gefunden.
 
 
Sie bekommen einen Termin, sowie einen Therapieplatz angeboten.
Sie bekommen einen Termin zur Sprechstunde aber keinen Therapieplatz angeboten.
 
Ich empfehle Ihnen, diesen Platz anzunehmen. Damit ist Ihre Suche beendet.
Nehmen Sie diesen ersten Termin auf jeden Fall wahr.
 
 
Sie bekommen ein Formular zur "Individuellen Patienteninformation" ausgehändigt, welches Sie im weiteren Verlauf zwingend benötigen.
 
Suchen Sie über die oben beschriebenen Möglichkeiten weiter nach niedergelassenen Therapeuten. Führen Sie dabei eine Absageliste.
 
Eine "Absage" ist auch, wenn
  • ein Therapieplatz erst in mehreren Monaten frei ist,
  • Sie gar keine Antwort erhalten,
  • Sie den Kollegen nicht erreichen können
Bitte alles protokollieren!
 
 
Während Ihrer Suche finden Sie einen niedergelassenen Therapeuten, der Ihnen einen freien Therapieplatz anbietet.
Während Ihrer Suche sammeln Sie mindestens 5 Absagen und kein Kollege kann Ihnen zeitnah einen Therapieplatz anbieten.
 
Ich empfehle Ihnen, diesen Platz anzunehmen. Damit ist Ihre Suche beendet.
Holen Sie bei Ihrem Arzt eine "Dringlichkeitsbescheinigung" ein.
 
 
Eine Vorlage finden Sie unter Downloads.
 
Kontaktieren Sie mich. Wir vereinbaren ein Erstgespräch.